Wonach suchen Sie?

News Beitrag

Technische Abnahme: Gemeinde investiert in Wasserverbundleitung

Für eine sichere Versorgung

Quelle Text und Bild: Chamer Zeitung vom 10.09.2022

Tiefenbach. (cab) In der Gemeinde Tiefenbach ist im Bezug auf die Wasserversorgung alles in trockenen Tüchern. Mit dem Bau der Verbundleitung von Hammer nach Breitenried besteht nun auch in diesem Bereich eine sichere Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser. Dieser Tage fanden nun die letzten Abnahmen im Bereich Breitenried statt. 

Am Mittwochvormittag erfolgte die technische Abnahme der Verbundleitungen im Trinkwasserbereich. Beim Anwesen Breitenrieder Straße 60 hatten sich Bürgermeister Ludwig Prögler und Geschäftsstellenleiter Hans Braun, Wasserwart Stefan Ruhland, der örtliche Wasserwart Alfons Seidl, Wolfgang Rohrmüller vom Ingenieurbüro Brandl & Preischl, Polier Frans Speckner sowie Walter Bauer vom gleichnamigen Bauunternehmen aus Runding eingefunden. 

Prögler betonte, dass man mit der Firma Bauer einen guten "Fang" gemacht habe. Seien für die Bauzeit der Verbundleitung 30 Tage angesetzt gewesen, sei man jetzt nach 15 Tagen fast fertig. Mit der Firma Bauer habe man einen kompetenten Partner an der Seite gehabt, der schnelle und zuverlässige Arbeit abgeliefert habe. Pröglers Dank galt auch allen Grundstücksbesitzern für die Nutzung der Privatgrundstücke. 

Wolfang Rohrmüller stellte die gesamte Baumaßnahme im Detail vor. Der Zeitplan wurde mehr als eingehalten. Auf einer Länge von rund 1350 Metern habe man die Kreisstraße überquert und sechs Knotenpunkte geschaffen. 

Die Leitungen seien ausschließlich auf Privatgrund verlegt worden. Die bestehenden Hausanschlüsse für drei Anwesen in Breitenried wurden an die neue Verbindungsleitung angeschlossen und für weitere vier Anwesen bestehe die Option eines Anschlusses. 

Die Baukosten bezifferte Wolfgang Rohrmüller auf rund 216 500 Euro brutto. 

Walter Bauer vom gleichnamigen Bauunternehmen sagte, dass die Abstimmungen hervorragend geklappt hätten.